WBS Wohnungen in Dortmund

Jetzt auf eine günstige Wohnung in Dortmund bewerben. Wir zeigen dir die besten Mietangebote in der Fußballstadt Dortmund. Wohnungen mit Wohnberechtigungsschein (WBS), Sozialwohnungen und echte Schnäppchen.

Dortmund

Wohnen-mit-WBS-in-Dortmund

Sozialwohnungen in Dortmund

Mit einem Wohnberechtigungsschein kannst du eine Sozialwohnung in Dortmund mieten. Damit ist der Wohnberechtigungsschein (WBS) für dich die Eintrittskarte zu einer der staatlich geförderten Wohnungen. Deswegen werden Sozialwohnungen auch WBS Wohnungen genannt. Sozialwohnungen in Dortmund werden von kommunalen und überregionalen Wohnungsunternehmen angeboten.

Freie Sozialwohnungen werden im Internet angeboten. WBS Wohnungen erkennst du an dem Zusatz „WBS erforderlich“ oder einfach nur „WBS“ in der Beschreibung vom Mietangebot. Auf WBS-Wohnung.de zeigen wir dir aktuelle und passende Wohnungen mit WBS und besonders damit günstige Mietwohnungen in Dortmund.

Wie finde ich eine Sozialwohnung in Dortmund?

Sozialwohnungen in Dortmund werden im Einzelfall auch durch die Stadt vermittelt. Das gilt aber nur für Wohnungen mit einem sogenannten Benennungsrecht und betrifft somit nur einen Teil aller verfügbaren Wohnungen mit WBS. Wenn du auf der Suche nach einer günstigen Wohnung bist, dann solltest du dich in die Interessentenkartei der Stadt Dortmund eintragen lassen und dich weiter auf Angebote in Internet bewerben. Sozialwohnungen in Dortmund kannst du bei den größten kommunalen Wohnungsunternehmen im Ruhrgebiet mit WBS Wohnungen oder tagesaktuell auf WBS-Wohnung.de finden.

Du hast bereits Wohnberechtigungsschein bekommen und fragst dich jetzt „Wie finde ich jetzt eigentlich eine passende WBS Wohnung?“ Dann keine Panik. Wir sagen dir, worauf es bei der Wohnungssuche in Dortmund ankommt.

So bekommst du eine Wohnung mit WBS in Dortmund.

  1. Wohnungen mit WBS finden

    Du kannst Wohnungen mit WBS und günstige Mietwohnungen hier auf WBS-Wohnung.de finden. Aber auch auf den Internetseiten der regionalen Wohnungsunternehmen kannst du ein paar interessante Mietangebote finden. Bei überregionalen Wohnungsunternehmen, wie z.B. der Vonovia oder der Dogewo21 kannst du dich in eine Interessentenkartei eintragen lassen und dich weiter auf Online-Angebote bewerben. Auf WBS-Wohnung.de zeigen wir dir tagesaktuelle Angebote von regionalen und überregionalen Wohnungsgesellschaften.

  2. Die Typen eines Wohnberechtigungsscheins beachten

    Es gibt einen Allgemeinen Wohnberechtigungsschein auf dem 1. Förderweg. Dieser wird dir ausgestellt, wenn du unterhalb der WBS Einkommensgrenzen liegst. Der 1. Förderweg wird auch klassischer Förderweg genannt. Personen die diesen WBS Schein erhalten sind nach Gesetz als Einkommensgruppe A definiert. Die Einkommensgruppe B erhalten einen erweiterten Wohnberechtigungsschein. Ein WBS für die Einkommensgruppe B wird immer dann vergeben, wenn die Einkommensgrenzen bis zu einem bestimmten Prozentsatz überschritten wurden. Mit einem WBS Typ B kannst du auch eine Sozialwohnung erhalten. Im Gegensatz zu einem WBS Typ A musst du aber einen geringfügigen Aufschlag bezahlen.
    Du hast noch keinen Wohnberechtigungsschein? Dann kannst du hier alle Infos zum WBS in Dortmund erfahren.

  3. Die richtige Wohnungsgröße

    Mit dem Wohnberechtigungsschein kannst du dir eine geförderte Wohnung abhängig von deiner Haushaltsgröße aussuchen. Die maximale Wohnungsgröße, die dir zusteht, richtet sich nach der Anzahl der Personen im Haushalt. Je mehr Personen mit dir in einem Haushalt leben, desto größer kann also deine WBS Wohnung sein. Als Faustregel gilt: Für jede Person im Haushalt steht dir ein Zimmer zu.
    Weitere Informationen zur Wohnungsgröße und wie viel Quadratmeter dir mit einem WBS zustehen, kannst du hier nachlesen.

  4. Vermieter von Sozialwohnungen anschreiben

    Bei der Wohnungssuche gilt es schnell zu sein. Oft werden nämlich nur ein Bruchteil der Wohnungsinteressenten in Dortmund überhaupt zu einem Besichtigungstermin eingeladen. In vielen Fällen reicht bei Online-Angebote wie auf WBS-Wohnung.de eine einfache Nachricht über „Anbieter kontaktieren“ bei dem Wohnungsangebot. Du solltest dich unbedingt auf mehrere Wohnungen gleichzeitig bewerben und so deine Chancen auf eine günstige Mietwohnung erhöhen.
    Ein Musteranschreiben für deine Wohnungsbewerbung findest du hier.

  5. Bei der Wohnungsbesichtigung

    Hast du erst einen Termin zu einer Wohnungsbesichtigung erhalten, dann solltest du dich gut vorbereiten. „Massenbesichtigungen“ sind nämlich vor allem bei begehrten Wohnungen in Dortmund keine Seltenheit. Das heißt konkret: Mit dir werden viele andere Wohnungssuchende buchstäblich um die Wohnung „kämpfen“. Die traurige Wahrheit für viele Wohnungssuchende mit WBS: Weil es so viele Interessenten gibt, kann der Vermieter sich buchstäblich den für ihn besten Mieter aussuchen. Deswegen solltest du einen ersten guten Eindruck bei dem Vermieter hinterlassen.
    Unser Tipp: Du solltest gepflegt und seriös gegenüber deinem Vermieter auftreten. Aber auch aussagekräftige Unterlagen gehören zu jeder Wohnungsbewerbung. Diese Unterlagen solltest du bereits bei der Wohnungsbesichtigung griffbereit haben. Denn die Wohnung bekommt nur derjenige, der schnell und vorbereitet ist. Eine Zusage für die Wohnung direkt vor Ort ist dann auch möglich.
    Mit folgenden Unterlagen kannst du deine Chancen auf eine Sozialwohnung erhöhen:
    Mieterselbstauskunft
    Mietschuldenfreiheitsbescheinigung
    SCHUFA-Auskunft
    Wohnberechtigungsschein

    Wohnungssuchende ohne einen Wohnberechtigungsschein: Du kannst den Wohnberechtigungsschein auch nachreichen. Der Schein muss erst kurz vor dem Einzugstermin dem Vermieter vorgelegt werden. Das verschafft dir ein bisschen Zeit den WBS noch später nachzureichen.

  6. Mietvertrag überprüfen

    Der Vermieter hat euch die Wohnung versprochen? Dann erst einmal Glückwunsch. Jetzt solltest du aber nicht vor lauter Freude den Mietvertrag direkt unterschreiben. Nimm dir etwas Zeit und lies den Mietvertrag sorgfältig durch. Dabei solltest du vor allem auf Zusatzkosten für Parkplätze oder Stellplätze achten. Die Mietpreise für solche „Extras“ fallen nämlich nicht unter der Mietpreisbindung von Sozialwohnungen. Wenn dir etwas unklar erscheint, dann solltest du deinen Vermieter darauf ansprechen oder dich direkt an den Mieterbund in Dortmund wenden.

  7. Mietkaution bezahlen

    Mit der Unterschrift unter dem Mietvertrag wird auch die Mietkaution fällig. Die Mietkaution musst du auf das Konto vom Vermieter bereits vor dem Einzug überweisen. Eine Mehrbelastung also die für dich zusätzlich vor Mietbeginn anfällt! Die Kaution beläuft sich in der Regel auf 2 bis 3 Nettokaltmieten, also schnell mal mehrere Hundert oder Tausend Euro. Wenn du ausziehst und keine Schäden an der Wohnung verursacht hast, dann bekommst du die Kaution wieder. Aber das Geld ist erst einmal weg und steht dir nicht für den Umzug oder neue Möbel zur Verfügung. Eine Alternative könnte ein Kurzzeitkredit sein oder du könntest alternativ eine günstige Versicherung abschließen, die diese Zahlung für dich einfach übernimmt. Eine Mietkautionsversicherung kann für dich bessere Alternative zu einem Kredit sein, da diese unproblematisch auch bei negativer SCHUFA ist. Du solltest in jedem Fall beide Möglichkeiten prüfen.

  8. Umzug planen

    Dein Umzug sollte gut geplant sein. Oft ist es für dich billiger, den Umzug mit deinen Freunden oder Familie selber zu organisieren. Dafür brauchst du einen Umzugswagen. Es gibt viele Angebote im Internet. Mietwagen kannst du zum Beispiel bei Check24 vergleichen.
    Nicht jeder kann aus familiären oder gesundheitlichen Gründen den Umzug selber durchführen. Dann kann ein Umzugsunternehmen dir helfen. Aber aufgepasst. Es gibt viele unseriöse Angebote. Du solltest deswegen vorher nach Erfahrungen und Bewertungen recherchieren. Oder du gehst direkt auf Nummer sicher und beauftragst einen zertifizierten Partner von Umzugsauktion.

  9. Vermieterbescheinigung, Strom & Internet anmelden

    In Deutschland musst du bei Einzug innerhalb der ersten zwei Wochen eine Vermieterbescheinigung beim Meldeamt einreichen. Du solltest mit deinem Einzug auch direkt Strom und Internet anmelden.
    Vermieterbescheinigung (Muster & Vorlage)
    Strom anmelden (Stromtarife vergleichen)
    Internet anmelden (DSL-Anbieter vergleichen)

Wer vermietet WBS Wohnungen in Dortmund?

Die Dortmunder Gesellschaft für Wohnen (dogewo21) ist einer der größten Vermieter von Sozialwohnungen in Dortmund. Mietwohnungen der städtischen Wohnbaugesellschaft sind überwiegend frei finanziert. Dennoch bietet die dogewo seine Wohnungen verhältnismäßig günstig in Dortmund an. Denn das primäre Ziel der dogewo ist nicht die Gewinnmaximierung, sondern der soziale Aspekt. Deswegen werden viele Altbauten saniert, Single-Apartments geschaffen und große 4-Zimmer-Wohnungen für Familien geschaffen. Wohnungssuchende mit einem Wohnberechtigungsschein finden auf WBS-Wohnung die aktuellsten Wohnungen mit WBS.

Wohnungen mit Wohnberechtigungsschein in Dortmund sind oft 20 und 30 Prozent günstiger als vergleichbare Mietangebote. Hier findest du aktuelle WBS Wohnungen in Dortmund.

Du hast noch keinen Wohnberechtigungsschein in Dortmund beantragt? Einen Ratgeber zum Wohnberechtigungsschein in Dortmund findest du auf wbs-rechner.de. Für alle anderen Wohnungssuchenden mit WBS Schein zeigen wir dir die besten Wohnlagen und günstige Ortsteile. Der günstige Wohnraum eignet sich übrigens auch als Hartz 4 Wohnung in Dortmund mit Kostenübernahme durch das Jobcenter.

Günstige Mietwohnungen in Dortmund-Mitte

reinoldikirche-in-der-dortmunder-innenstadt
Bekannt über die Dortmunder Stadtgrenze hinaus: die Reinoldikirche

Die Dortmunder-Innenstadt befindet sich oberhalb der A40 und unterteilt sich in die drei Stadtteile: Innenstadt-Nord, Innenstadt-West, Innenstadt-Ost. Vor allem Fußball-Fans kommen am alt ehrwürdigen Borsigplatz ins Träumen. Der ehemalige Gründungsort von Borussia Dortmund ist heute der zentrale Anlaufpunkt für Autokorsos und Veranstaltungen rund um das Eckgebäude am Borsigplatz in der Nordstadt.

Die Dortmunder Nordstadt ist traditionell das Arbeiterviertel der ehemaligen Dortmunder-Schwerindustrie. Der Niedergang der Montanindustrie hat deshalb vor allem die Nordstadt hart getroffen. Die Arbeitslosenquote ist vergleichsweise hoch. Viele der Mietwohnungen sind renovierungsbedürftig. Aber aufgrund der zentralen Wohnlage sind die Mietpreise hoch. Sozialwohnungen sind lassen sich in der Innenstadt aber vereinzelt günstig mieten. Deutlich mehr Sozialwohnungen gibt es im Stadtteil Dortmund-Scharnhorst. Hier findest du das bekannteste Hochhausviertel in der Stadt. Die Mietpreise sind hier günstig. Viele der Wohnungen werden an Empfänger von Hartz4-Transferleistungen oder als WBS Wohnungen vermietet. Rund um die Severingstraße in Scharnhorst sind die Häuserblöcke rechteckig, schnörkellos und haben Flachdächer – eben alles auf Funktion ausgelegt. Die besondere Annehmlichkeit für viele Bürger ist Schnellbahn. Alle zehn Minuten kann man von der Haltestelle Scharnhorst-Zentrum innerhalb von 16 Minuten die Innenstadt an der Reinoldikirche erreichen.

Von günstig bis teuer: Wohnungen in Aplerbeck, Hombruch und Brünninghausen

Von günstig bis teuer: Wohnungen in Dortmund
Dortmund hat den Strukturwandel weitgehend geschafft.

Die Top-Wohnlage in Dortmund in Stadtnähe sind die Stadtbezirke Hombruch und Hörde. Wie auch in anderen Großstädten im Ruhrgebiet gibt es ein deutliches Nord-Süd-Gefälle. Nördlich der A40 sind ehemaligen Arbeiterviertel, während man im Süden teure Appartments und Mietwohnungen findet. Je weiter du dich in Richtung Süden und damit ins Ruhrtal bewegst, desto ländlicher und idyllischer werden die Stadtteile. Mit am teuersten wird es in Syburg. Dort sind die Villen in unmittelbarer Nähe zum Hengsteysee am teuersten. Günstiger und mit mehr Nähe zur Innenstadt kannst du dann schon in Brünninghausen wohnen. Besonders beliebt bei Akademikern und Familien findest du hier die perfekte Kombination aus Naherholung am Rombergpark und Arbeiten. Von Brünninghausen ist sowohl die B1 als auch die Westfalenhalle in wenigen Minuten mit dem Auto zu erreichen. Besonders für Studenten und junge Paare ist der Stadtteil Eichlinghofen und Barop beliebt. Entlang der Stockumer Str. findest du viele der Studentenwohnheime und Wohngemeinschaften mit unmittelbarer Nähe zur Technischen-Universität Dortmund. Eichlinghofen ist ein bisschen günstiger als Barop. Wenn du noch etwas günstiger in der Nähe der Uni wohnen möchtest, dann kannst du nach Dortmund-Dorstfeld ausweichen. Teilweise findest du hier schöne sanierte Wohnungen, die sich auch als WG eignen. Manche der Wohnungen in Dorstfeld und Innenstadt-West werden auch als Sozialwohnungen besonders günstig vermietet.

Besonders familien- und seniorenfreundlich ist der Stadtteil Kirchhörde-Löttringhausen in Hombruch. Hier findest du viele familiengerechte Etagenwohnungen mit angrenzendem Garten oder barrierefreie und damit altersgerechte Mietwohnungen. Dafür müssen Dortmunder aber auch im Durchschnitt 1-2 Euro pro Quadratmeter mehr bezahlen als in anderen Stadtteilen von Dortmund. Senioren und Rentner finden hier WBS Wohnungen speziell für ihre Bedürfnisse ausgerichtet.

Etwas günstiger wird es dann in den östlich von der B54 gelegenen Stadtbezirk Dortmund-Hörde und Dortmund-Aplerbeck. Im Ortsteil Aplerbecker-Markt und Bahnhof-Süd kannst du Wohnungen mit WBS finden. Die Quadratmeterpreise sind vergleichbar günstig in Dortmund. Hier findest du große und kleine Lebensmittelgeschäfte entlang der Wittbräucker Str. Je weiter südlich du über die Acherathsheide und dann in die Aplerbecker Mark wohnst, desto teurer wird für dich das Wohnen. Während du im Zentrum von Aplerbeck eine dichte Bebauung mit vielen Mietwohnungen findest, desto weitläufiger und mehr Einfamilienhäuser befinden sich in Richtung der Aplerbecker Mark.

Schon etwas außerhalb von Dortmund in Richtung vom DO-Flughafen kannst du besonders günstig in Sölde wohnen. Sölde gehört zu den außenliegenden Stadtteilen von Dortmund und ist nicht mehr an das U-Bahn-Netz angebunden. In Sölde-Nord und Sölde-Süd kannst du staatlich geförderte Mietwohnungen finden. Die Fassaden der Wohngebäude sind in einem renovierungsbedürftigen Zustand. Auch die Wohnungen sind teilweise in die Jahre gekommen. Dennoch lassen sich hier echte Schnäppchen finden, wenn du nicht unbedingt auf den Öffentlichen Nahverkehr in Dortmund angewiesen bist.

Wohnen in Dortmund

In Dortmund gibt es insgesamt zwölf Stadtbezirke

Innenstadt-West

  • City
  • Dorstfeld
  • Dorstfelder Brücke
  • Westfalenhalle

Innenstadt-Ost

  • Kaiserbrunnen
  • Ruhrallee
  • Westfalendamm

Innenstadt-Nord

  • Borsigplatz
  • Hafen
  • Nordmarkt

Aplerbeck

  • Aplerbeck
  • Berhofen
  • Schüren
  • Sölden
  • Söderholz

Brackel

  • Asseln
  • Brackel
  • Wambel
  • Wickede

Eving

  • Brechten
  • Eving
  • Holthausen
  • Lindenhorst

Hombruch

  • Barop
  • Bittermark
  • Brünninghausen
  • Eichlinghofen
  • Hombruch
  • Kirchhörde-Löttringhausen
  • Menglinghausen
  • Persebeck-Kruckel-Schnee

Hörde

  • Benninghofen
  • Hacheney
  • Holzen
  • Hörde
  • Syburg
  • Wellinghofen
  • Wichlinghofen

Huckarde

  • Deusen
  • Huckarde
  • Jungerntal-Rahm
  • Kirchlinde

Lütgendortmund

  • Bövinghausen
  • Kley
  • Lütgendortmund
  • Marten
  • Oesepl
  • Westrich

Mengede

  • Bodelschwingh
  • Mengede
  • Nette
  • Oestrich
  • Schwieringhausen
  • Westerfilde

Scharnhorst

  • Alt-Scharnhorst
  • Derne
  • Hostedde
  • Kirchderne
  • Kurl-Husen
  • Lanstrop
  • Scharnhorst-Ost

Die Stadtteile im Überblick

Exklusive Wohnlage mit luxuriösen Ein- und Mehrfamilienhäusern für einen Quadratmeterpreis ab 12 Euro.Phoenix-See, Syburg, Brünninghausen
Gute Wohnlagen mit sehr guter Anbindung an die Innenstadt, die bei einem Mietpreis von 10 Euro pro Quadratmeter beginnt.Hombruch, Aplerbecker Mark
Mittlere Wohnlagen mit einem vielfältigen Angebot an Mietwohnungen. Quadratmeterpreise ab 8 Euro. WBS Mietwohnungen sind hier auf dem Immobilienmarkt erhältlich. Dann wird es für dich auch billiger.Lütgendortmund, Hörde, Dorstfeld, Aplerbeck
Günstige Wohnlagen die ab 8 Euro Mietpreis pro Quadratmeter beginnt. Viele der freien Sozialwohnungen werden hier angeboten. Der Anteil an Sozialwohnungen ist hoch. Staatlich geförderte Wohnungen werden bereits ab 6 Euro pro Quadratmeter vermietet.Scharnhost, Sölden, Nordstadt (Innenstadt-Nord, Innenstadt-Ost

WBS Wohnungen

WBS Wohnungen

Wir helfen Wohnungssuchenden mit einem Wohnberechtigungsschein. Eine Auswahl an geeigneten Wohnungen mit WBS haben wir für dich zusammengestellt.

Wissenswertes zum WBS

Wer hat Anspruch auf einen Wohnberechtigungsschein? Wie groß darf die Wohnung mit WBS sein und wie beantragt man eigentlich einen Wohnberechtigungsschein? Hier findest du Wissenswertes rund um den Wohnberechtigungsschein.

Häufig gestellte Fragen zu WBS Wohnungen in Dortmund

Wie finde ich eine Wohnung mit WBS in Dortmund?

Eine WBS Wohnung in Dortmund kannst du entweder bei der kommunalen Wohnbaugesellschaft oder überregionalen Portalen finden. Wir haben für dich eine Übersicht zusammengestellt.
Hier findest du aktuelle Angebote von günstigen Mietwohnungen mit und ohne WBS in Dortmund.

Wo beantrage ich einen WBS in Dortmund?

Einen Wohnberechtigungsschein in Dortmund kannst du bei der Stadt Dortmund, Amt für Wohnen – Wohnraumversorgung am Südwall 2-4 in 44137 Dortmund beantragen.
Hier findest du weitere Informationen rund um den Wohnberechtigungsschein.

Wer vermietet günstige Mietwohnungen in Dortmund?

Eine WBS Wohnung in Dortmund kannst du bei der kommunalen Wohnbaugesellschaft dogewo21 finden. Aber auch die LEG und Vonovia bieten eine Vielzahl an günstigen Mietwohnungen mit und ohne WBS an.
Hier findest du aktuelle Angebote von günstigen Mietwohnungen mit und ohne WBS in Dortmund.

Dieser Artikel bezieht sich auf WBS Wohnungen in den PLZ-Gebieten:

PLZOrtsteil
44135Mitte
44137Mitte
44139Brünninghausen
Mitte
44141Hörde
Körne
Mitte
44143Brackel
Körne
Mitte
Wambel
44145Lindenhorst
Mitte
44147Deusen
Dorstfeld
Lindenhorst
Mitte
44149Dorstfeld
Kley
Lütgendortmund
Marten
Mitte
Oespel
44225Barop
Brünninghausen
Hombruch
Kleinholthausen
Lücklemberg
Menglinghausen
Renninghausen
44227Barop
Eichlinghofen
Großholthausen
Kirchhörde
Kruckel
Menglinghausen
Mitte
Oespel
Persebeck
Salingen
Schanze
Schnee
Schönau
Syburg
44229Bittermark
Brünninghausen
Großholthausen
Kirchhörde
Löttringhausen
Lücklemberg
Renninghausen
44263Hörde
Mitte
Schüren
44265Buchholz
Hacheney
Holzen
Syburg
Wellinghofen
Wichlinghofen
44267Benninghofen
Benninghofen-Loh
Berghofen
Holzen
Höchsten
44269Benninghofen
Berghofen
Schüren
44287Aplerbeck
Aplerbecker Mark
Berghofen
Schüren
44289Lichtendorf
Sölde
Sölderholz
44309Asseln
Brackel
Neuasseln
44319Asseln
Husen
Kurl
Wickede
44328Scharnhorst
44329Brechten
Derne
Eving
Grevel
Hostedde
Kirchderne
Lanstrop
44339Brechten
Ellinghausen
Eving
Holthausen
Lindenhorst
Mitte
44357Bodelschwingh
Nette
Oestrich
Westerfilde
44359Bodelschwingh
Deusen
Ellinghausen
Groppenbruch
Mengede
Nette
Schwieringhausen
44369Deusen
Huckarde
Mitte
Rahm
Wischlingen
44379Dorstfeld
Kirchlinde
Lütgendortmund
Marten
Westrich
44388Bövinghausen
Kley
Lütgendortmund
Somborn
Westrich

Unser Versprechen: Wir arbeiten im ausschließlichen Interesse des Verbrauchers - also von dir! Doch unsere aufwendige redaktionelle Arbeit, die Bereitstellung unserer Website und die ständige Prüfung der Inhalte verursachen Kosten. Um diese zu decken, benötigt auch wir Einnahmen. Wir stellen dir alle Inhalte kostenfrei zur Verfügung! Es gibt keine versteckten Kosten, Download-Gebühren oder Wucher-Angebote. Deswegen haben wir uns für einen anderen Weg entschieden. Wir finanzieren uns über sogenannte Partner-Links zu unseren geprüften Partnern.
Wenn du unserer Empfehlung folgst, dann bekommen wir eine kleine Vergütung über den Partner-Link. Um dies für dich immer transparent und nachvollziehbar zu halten, haben wir jeden Link, an dem wir Geld verdienen mit einem Stern (*) gekennzeichnet.

Wir danken für dein Vertrauen.

Bildnachweis:

Nattanan Kanchanaprat auf Pixabay

asundermeier auf Pixabay

Peggy_marco auf Pixabay

joergkessler1967 auf Pixabay